Was war los in der Rosenhöhe

Nachfolgend haben wir für Sie ein paar Berichte über unsere Tagegestaltung zusammengestellt:

Besuche im Alten- und Pflegeheim Rosenhöhe 
in der Pandemie-Zeit

 

 

Wir freuen uns sehr, denn seit dem 10. Mai sind Besuche in Seniorenheimen wieder gestattet! 

 

Auch bei uns im Alten- und Pflegeheim Rosenhöhe GmbH dürfen daher Besuche seit 2 Wochen endlich wieder stattfinden. Zwar darf derzeit nur ein Besucher pro Bewohner und Woche für maximal eine Stunde zu Besuch kommen, aber das ist immerhin ein Anfang auf den alle bereits schon sehnsüchtig gewartet haben. Für ein Haus wie unseres, mit 200 Bewohnern und all ihren Angehörigen, die sich natürlich nach den Lockerungen alle am liebsten sofort parallel treffen wollen, ist das eine enorme Herausforderung. Um dies alles zu ermöglichen, zu koordinieren, zu kontrollieren und wie gefordert auch zu dokumentieren, bedarf es sehr viel Organisation sowie viel Zeit für Aufklärungen zum Ablauf der Besuche.

 

Eine besondere Herausforderung sind dabei die Auflagen die eingehalten werden müssen. Aber gerade diese sind enorm wichtig, um unsere Bewohner weiterhin gut zu schützen, die ja nachweislich zu der Hochrisikogruppe der Covid-19-Pandemie zählen. Es soll bei den Besuchen so wenig Publikumsverkehr in den Wohn- und Lebensbereich der Bewohner gelassen werden wie möglich, um das Risiko weitestgehend zu minimieren. Andererseits müssen so viele parallele Besuche wie möglich stattfinden, um lange Wartezeiten für die Besuchs-
anfragen zu verhindern. 

 

Besucher und Bewohner werden dabei von Sozialdienst-Mitarbeitern und Pflegekräften zusammengebracht. Eigens dafür wurden spezielle 
3 Besuchsplätze außerhalb des Hauses geschaffen. Zwei davon im Pavillon, des derzeit nicht bewirtschafteten Café-Stübchens und einer im überdachten Außenbereich davor. Alle 3 Plätze sind so gestaltet, dass die geforderte Abstandsregel sowohl zwischen Bewohner und Besucher, als auch den anderen Bewohner/Besucher-Paaren gewährt werden kann. Zusätzlich sind Plexiglas-Trennwände zwischen Besucher und Bewohner auf den Tischen aufgestellt und die Tische mit abwaschbaren Tischfolien abgedeckt worden.

 

Nach bzw. vor jedem Besuch kann somit alles desinfiziert werden. Besucher müssen sich vor Betreten der Besuchsplätze die Hände desinfizieren, den Mund-Nasenschutz aufbehalten und zusagen den zugewiesenen Besuchsplatz nicht zu verlassen, um nur einige der vielen Regeln zu benennen. Zusätzlich können in 
besonderen Ausnahmefällen, insbesondere bei immobilen Bewohnern, auch einzelne Besuche auf den Zimmern der Bewohner stattfinden. 

 

Von Montag bis Samstag können auf diesem Wege derzeit zwischen 10 und 16 Uhr, stündlich und parallel bis zu maximal 4 Besuche eingeplant werden und stattfinden. So konnten in den ersten 2 Wochen etwa bereits 100 

Besuche organisiert und begleitet sowie annährend 250 Besuchswünsche geplant werden! 

 

Das kostet alles viel zusätzliche Zeit, bei ohnehin sehr knappen Ressourcen. Aber das machen wir trotzallem alle sehr gerne! Wir wissen ja wie sehr sich unsere Bewohner nach der 2 Monate anhaltenden Besuchspause jetzt darauf freuen ihre Angehörigen persönlich wieder zu sehen!“ Sich wenigstens zu sehen und zu 

hören, auch wenn ein Berühren noch nicht gestattet ist, ist sehr viel Wert und tut der Seele so unendlich gut! Und sich selber davon überzeugen zu können, dass es den Lieben auch wirklich gut geht um dann etwas Zeit gemeinsam verbringen zu können, ist guttuend und unbezahlbar. Das hören und sehen wir bei den Besuchen täglich.“

Gemeinsames Spazierengehen oder -fahren sind dabei allerdings leider noch nicht möglich, da beispielsweise das Schieben des Rollstuhles oder auch das Stützen und Einharken beim gemeinsamen Laufen es nicht ermöglichen den eingeforderten Abstand von 1,5 Metern zu gewährleisten. Sich nach so langer Zeit nicht umarmen und liebkosen zu dürfen ist kaum auszuhalten und schmerzt viele 
sehr. Dennoch sind die meisten Besucher nach der Aufklärung und einer gemeinsamen Reflektierung der Auflagen einsichtig und freuen sich dann trotz aller Auflagen auf die Besuche - auch wenn diese anders ablaufen als wir es gewohnt sind.

 

Musik hat viele Facetten

 

Musikalische Angebote wie Tanzen, Singen, Bewegung zur Musik im Sitzkreis sowie die instrumentale Begleitung mit Rasseln, Schellenkranz und Harlekinglöckchen, fördern nicht nur das Miteinander sondern bereiten den Bewohnern auch besonders viel Freude und Spaß. 

 

In der Osterwerkstatt

 

Ob aus Holz, bunten Tonpapier, Wolle oder Filz - es wurde geklebt, ausgeschnitten,
angemalt und gewerkelt. Nicht nur der Osterhase freute sich über die tollen kreativen Eigenwerke, sondern besonders auch die Beschenkten und die Bewohner.

 

Neues von der Kochgruppe

 

Am 05.12.2019 haben wir aus frischen Zutaten Vanillekipferln gebacken. 
Das traditionelle deutsch-österreichisch-böhmische Weihnachtsgebäck wurde geknetet, geformt und gebogen. Hergestellt werden sie aus einem Mürbeteig aus Mehl, Butter, Zucker und geriebenen Mandeln, oft auch geröstete Mandeln – je nach Region aber auch Walnüssen, Erdnüssen oder Haselnüssen.

 

Basteln auf dem Wohnbereich 4

 

Am 04.12.2019 haben wir die Fenster weihnachtlich mit Sternen und Tannenbäumen dekoriert.

 

Mitarbeiterfest 2019

 

Am 27.11.2019 fand unser jährliches Mitarbeiterfest statt. Neben einem 
hervorragenden Buffet und schwungvoller Musik wurden die Mitarbeiter 
geehrt, die 10 Jahre und mehr in unseren Betrieben tätig sind. Die Geschäftsleitung und das Leitungsteam übergaben eine Urkunde und ein Geschenk zum Dank für die langjährige und gute Zusammenarbeit und lobten das Team für sein gutes Engagement. Nach der Ehrung und dem Essen feierten die Mitarbeiter noch bis in die späten Abendstunden. Die aufgestellte Fotobox wurde ebenfalls stark frequentiert.

 

Rosenhöhe und Fachbereich Unico auf der Ausbildungsmesse in Reinheim

 

Am Samstag, 9. November 2019, fand bei der Volksbank Odenwald in Reinheim eine Ausbildungsmesse statt. An der Messe, eine der größten Berufsorientierungsmessen der Region, präsentierten sich mehr als 45 Unternehmen aus und um den Odenwald mit Ausbildungs- und Studienprofilen. Auch die Alten- und Pflegeheim Rosenhöhe KG und ihr Fachbereich Unico stellten auf dieser Ausbildungsmesse aus und informierten die Interessierten über die aktuellen Ausbildungsberufe.  

 

 

Bastelnachmittag mit den Mitarbeitern der 
Elefanten- und Bären Apotheke aus Erbach

 

Am Freitag, dem 08. November 2019 wurde ein Bastelnachmittag für unsere Bewohner von Mitarbeitern der Bären- und Elefanten Apotheke aus Erbach organisiert. Es nahmen ca. 25 Bewohner im Rosenstübchen teil und bastelten weihnachtliche Dekorationen. Die Mitarbeiter der Apotheken hatten das komplette Material und Ihre Ideen zur Verfügung gestellt. Davor gab es für alle Kaffee, Kuchen und Gebäck. Es war für alle Anwesenden ein schöner Nachmittag. Nochmals vielen Dank an die Mitarbeiter der Apotheken.

 

Basteln mit Tonpapier

 

Am 01.11.2019 bastelten wir auf den Wohnbereichen 1/3 und 8/4 lustige 
Drachen aus buntem Tonpapier.

 

Blumen im Winter

 

Da die Zeit der schönen Sommerblumen vorüber ist, bepflanzten wir die Blumentöpfe im Außenbereich mit Herbstblühern wie z.B.  mit  Erica, einem Heidekrautgewächs. Über das Ergebnis, freuen sich nicht nur die Bewohner. 

 

Ausflug zum Kloster Engelberg

 

Am 21.10.2019 fuhr der Wohnbereich 8/3 und 8/5 bei wunderbarem Sonnenschein zum Kloster Engelberg an den Main. Ein herrlicher Blick über die Mainebene und der Besuch der Klosterkirche waren sehr beeindruckend. Im angrenzenden Klosterpark und im dortigen Gedenkpavillon, dachten wir an liebe Menschen und zündeten für diese Kerzen an. Ein eindrucksvoller Ausflug ging viel zu schnell vorbei.

 

SIE HABEN FRAGEN?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

 

Kimbacher Str. 218

64732 Bad König

Tel.: 06063 - 577 07 0

Fax: 06063 - 503 616

E-Mail: info@hausrosenhoehe.de

 

Ergebnis der MDK Prüfung
Transparenzbericht Rosenhöhe 2019.pdf
PDF-Dokument [108.9 KB]
Pflegesätze
RH_Pflegesätze_Dauer_ab 01.05.2020.pdf
PDF-Dokument [383.4 KB]
Pflegesätze für Selbstzahler
RH_Pflegesätze_Dauer_SZ__ab 01.05.2020.p[...]
PDF-Dokument [383.4 KB]
RH Hausbroschüre.pdf
PDF-Dokument [6.5 MB]

Besucher seit Mai 2012

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alten- und Pflegeheim Rosenhöhe GmbH • Tel.: 06063 - 577 07 0